Soziologie des Busens

Der franz??sische Soziologe Jean-Claude Kaufmann hat eine 300 seitige Abhandlung ??ber Oben-ohne-Kultur am Strand mit dem Titel "Frauenk??per-M??nnerblicke“ ver??ffenlicht. Dieses Buch sorgt Dank seines Covers nicht nur f??r massenmediale Aufmerksamkeit wie hier in der Sueddeutschen Zeitung, sondern wird auch in Universit??tsbibliotheken ein Eyecatcher werden.

Image001

Die SZ zitiert aus dem Buch wie folgt:
"Das Entfernen des Bikini-Oberteils ist keine einfache, nat??rliche und problemlose Geste, sondern reiht sich in einen historischen Prozess und ein Set von ??u??erst ausgefeilten Verhaltensregeln ein, die definieren, wer wozu das Recht hat und warum. Jede K??rperhaltung, jede Art zu schauen, hat einen Sinn, jedem Busen wird entsprechend seiner Form und seinem Alter eine bestimmte Rolle in einem Spiel zugewiesen."

Einige Fragen wie diese habe ich mir bereits auch schon gestellt: Warum greifen manche beim Gang ins Wasser zum Oberteil, so als w??re das vertikale Entbl????en etwas anderes als das horizontale? Kaufmanns Antwort: Intuitives Fr??stelempfinden. Das teile ich wiederum nicht ganz. Besonders in Freib??dern wird das Bikinioberteil oft beim Schwimmengehen angezogen, weil sie einem m??nnlichen Mitschwimmer zu nahe kommen k??nnte. Beim Schwimmen tritt und driftet man oft ungewollt in k??rperliche Nahbereiche des Anderen ein. Das ist anders als beim Sonnenbaden, wo die Lieget??cher statisch liegen. Knifflige Fragen, die Aha-Erlebnisse produzieren werden soziologisch er??tert wie: Ist es einfacher mit guten Freunden Oben-Ohne zu machen oder mit ganz Fremden? Wie empfindet man ein unerwartetes Zusammentreffen zum Beispiel mit Arbeitskollegen? Ich frage dann weiter: wie l??sst es sich erklaeren, dass es zum Abwerfen von Oberteilen besonders am Meer kommt und etwas seltener in Freib??dern und so gut wie in Hallenb??dern? Liegt es allein am Wunsch nach Br??unen oder spielen archaische Elemente wie Mensch-Meer eine Rolle? Verhindert K??nstlichkeit demnach Freiz??gigkeit?

Die SZ empfieht dieses Buch als Strandlekt??re. Ich warte erst auf den Fr??hling. Die Buchbesprechung macht jedenfalls Lust auf Me(e/hr)r.

Link zum Buch bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s