Die Kehrseiten der Flexibilitaet

Der K??lner Stadtanzeiger schreibt, dass h??ufiger Arbeitsplatzwechsel Identit??tsprobleme mit sich bringen kann und beruft sich auf den Soziologen Hartmut Rosa. Daraus k??nnen Depressionen resultieren. Als Gegenmittel empfiehlt Rosa: "Man braucht einen Anker-Ort in der Welt, an den man immer wieder zur??ckkehrt, und der daf??r sorgt, dass man eine Identit??t hat." Fr??her sei es verp??hnt gewesen, nicht sesshaft zu sein. Heute seien besonders Eliten mobil. Es best??nde die Gefahr, bei mangelnder Mobilit??t diskriminiert zu werden. Die Beziehung zu den Wohnorten w??rde immer unpers??nlicher werden. Man interessiere sich nur noch daf??r, wo der n??chste B??cker oder Kino sei

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s