Hondrich ??ber Einwanderung und Vermischen der Kulturen

Die Welt druckt eines der letzten Interview mit dem verstorbenen Soziologen Karl Otto Hondrich ab.

Ein paar Zitate daraus:
"Gesellschaft, das sind nicht Menschen, obwohl sie aus Menschen besteht, sondern es sind die Beziehungen dazwischen. Dieses Dazwischen kann man nicht unmittelbar erfassen, man muss sich zur??ckbewegen, in die individuellen K??pfe, muss sehen, wie dort wahrgenommen und bewertet wird, …"

"Kulturen mischen sich ??berhaupt nicht. Sie bilden alle m??glichen Zwischenformen aus, die dann aber wieder zwischen Kulturen sind. (…) Es ist ein soziologisches Gesetz, weil man davon ausgehen kann, dass jede kollektive Identit??t eine enorme Beharrungskraft und eine Macht hat ??ber uns als Individuen und kleinere kollektive Identit??ten."

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s