Ulrich Beck ueber die Verhandlungsfamilie

Die ZEIT interviewt Ulrich Beck zu der allt??gliche Nervigkeit des Geschlechterkampfs und den kontroversen parteipolitischen Diskussionen ums Familiengeld. Es geht immer wieder um Verteilungsk??mpfe und um Streben nach Gleichheit. Ein Zitat Becks "Es gibt kein historisches Vorbild daf??r, wie man Partnerschaft, Liebesbeziehung, Elternschaft, Mobilit??t des Arbeitsmarktes verwirklichen kann. Das muss auch noch ironisch ausgetragen werden, denn jeder muss aus seiner Sicht Chancen einklagen, die er dem anderen damit abspricht"

Beck geht auch auf den vielfachen Widerspruch zwischen Kinder haben und Karriere bei Frauen nach. Er fragt, weshalb der deutsche Staat Zusch??sse immer nur an die Eltern zahle und nicht direkt an Betreuungsinstitutionen in der privaten Wirtschaft. Es g??be grosse M??ngel im Dienstleistungsangebot.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s