Selbsterkenntnis und Gotteserkenntnis bei Meister Eckhart

Vortrag Katharina Oost, „Selbsterkenntnis und Gotteserkenntnis bei Meister Eckhart“
Hohenwart, 4.Juni 2010 Jahrestagung www.gfcm.de

Gotteserkenntnis verhindert durch Körperlichkeit, Vielheit, Zeit

Alle Kreaturen sind ein Nichts
Eigenwillen von Egofixierung befreien

„Sink al min icht in gotis nicht.
Din selbes icht muz werden nicht. „

„Nimm Dinn selber wahr.“

Selbsterkenntnis durch Selbstreduktion, dann Aufgehen in Gott
Gleiches kann nur durch Gleiches erkannt werden. Nur die himml Seele kann Gott erkennen, vgl goethes Farbenlehre, Einleitung

Trennung von allem,was Gott ungleich ist
Gott ist unsere innerste Wahrheit, die nur durch Transformation zu erreichen ist

Auge wird mit Holz beim Betrachten gleich, gilt auch fuer Gott

Abgeschiedenheit ist losgeloest von Kreatur
Seele in unbeweglicher Abgeschiedenheit, dann Lauterkeit, dann Unwandelbarkeit, dann…
Abgeschiedenheit ist Gnadengabe, Prozess, Akt der Gleichwerdung mit Gott.

Kompromisloser,radikaler Weg

niemals wird man durch Bild seelig. Lassen aller Vorstellungen

Gott nicht wie eine Kuh lieben

Kein Gott nirgends

Gott ohne Weise suchen, denn ER ist hinter der Weise und nicht die Weise

ich soll gehen und zeugen,der mich gezeugt hat (Trinitaetslehre auf dem Kopf)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s