Habermas:Merkels von Demoskopie geleiteter Opportunismus

In der SZ verfasst J??rgen Habermas einen Gastbeitrag zu Merkels Politik.

Er bringt ihren aktuellen demoskopiefokussierten Politikstil in Verbindung mit einer Wortsch??pfung der New York Times ??ber George W.Bush: post-truth democracy

Habermas schreibt:
„In dem Ma??e, wie die Politik ihr gesamtes Handeln von der Konkordanz mit Stimmungslagen abh??ngig macht, denen sie von Wahltermin zu Wahltermin hinterherhechelt, verliert das demokratische Verfahren seinen Sinn. Eine demokratische Wahl ist nicht dazu da, ein naturw??chsiges Meinungsspektrum blo?? abzubilden; vielmehr soll sie das Ergebnis eines ??ffentlichen Prozesses der Meinungsbildung wiedergeben.“

Die gro??en Ideen w??ren nicht mehr sichtbar in der Regierung, die B??rger sp??rten die normativ entkernte Politik, der es nur um den n??chsten Wahlerfolg ginge.

Habermas beobachtet die Entwicklung von Polit-Talkshows und nimmt ein Zusammenwachsen der politischen und medialen Klasse wahr.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s