Hans-Ulrich Wehler zum 80.Geburtstag

Der Tagesspiegel portraitiert zum 80. Geburtstag die soziologische Seite des bekannten Historikers Hans-Ulrich Wehler.

Dabei habe ich erfahren, dass er mit Jürgen Habermas die Schulbank drückte. Mir gefällt besonders gut an Wehler, dass er ein Historiker ist, der Forderungen an die Politik und Gegenwart stellt und nicht nur Geschichte beschreibt. Das soll vor allem in seinem fünfbändigen Opus Magnum „Deutschen Gesellschaftsgeschichte“ deutlich sichtbar sein, das ich zugegebenermaßen noch nicht vollständig gelesen habe.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s